Hier finden Sie Informationen zu Holger Beßlich.

Kurzform:

Holger Beßlich arbeitete lange als freier Journalist. Seit 2011 ist er festangestellter Redakteur bei denkwerk, einer Fullservice Digital- und Internetagentur in Köln-Ehrenfeld.
Er schreibt und beobachtet Sport in seinen vielen Facetten - und
ist natürlich aktiv als Sportler unterwegs:
Egal, ob Fußball (mit Trainer-Lizenz), GFL American Football oder Inline Skaterhockey, Basketball sowie Handball, Wasserski, Wakeboard, Wakeskate, Ski, Snowboard, Kiten, Kitesurfen oder Wasserball - Technik, Taktik, Bewegungsabläufe sind keine Fremdworte. Auch Kulturelles wie Konzerte, Comedy/ Kleinkunst und Kunst-Ausstellung gehören zu seinem breitgefächerten Repertoire.
Als Zeitungsjournalist für Redaktionen in Düsseldorf, Langenfeld und Monheim sowie Ausgaben Ratingen und Hilden tippte er fleißig für die Rheinische Post, und für RP online. Darüber hinaus veröffentlichte er in der Neue Rhein Zeitung (NRZ). Auch für die Deutsche Standards Editionen in Köln (u.a. Markenlexikon, DSE, Aus bester Familie) war er aktiv an der Gestaltung verschiedener Print-Produkten beteiligt.

Der gebürtige Düsseldorfer verfasst für die Reihe Marcellino's Restaurant Report als Lokalredakteur über Gastronomie auf Sylt, Amrum und Föhr jährliche Publikationen. Und als Redakteur über die Restaurant-Szene in Düsseldorf und im Umland zeichnete er ebenfalls verantwortlich. Die Mitarbeit an Hotel-Report und andere Publikatonen wie Bars&Nightlife waren im gleichen Hause obligatorisch.

U.a. studierte er Medien- und Kulturwissenschaftler, Diplom-Sport sowie Modernes Japan und entwickelte in dieser Zeit das Konzept zum Stellungswechsel Magazin mit zwei Studienkollegen, dessen Mit-Herausgeber er war. Der passioniert Fotograf ist nicht nur als Mitglieder der Düsseldorfer Jonges an (Stadt-) Geschichte interessiert. Er bot - meist Schulkassen zwischen der fünften bis 13. Jahrgangstufe - Stadt-Führungen in seiner Heimatstadt zu verschiedenen Themenschwerpunkten an.
Ehremamtliches Engagement: Landessport NRW, Duisburg, sowie Deutsche Sportjugend, Frankfurt a.M. im Bereich Internationales.

Des Weiteren betreibt er einen privaten Blog unter 0211-club und sammelt wahllose, schöne und andere Dingen im 0211-Tumblr.
Gezwitschertes über Arbeit und kurze Gedanken aus (fast) allen Lebenslagen gibt es natürlich auf Twitter. Über Fußball sinniert er unter anderem mit den Kollegen Benedikt Walter und Christoph Ullrich hier: Halbangst Blog.

__
"Ich lese immer die Sportseite einer Zeitung zuerst. Die Sportseite berichtet über das, was die Menschen erreicht haben; die Titelseite der Zeitung hingegen verzeichnet nur die Fehlschläge des Menschen."
Earl Warren (1891-1974), oberster Bundesrichter d. USA

__
Düsseldorf: Historisches Rathaus und Reiterstandbild Jan Wellem